MS H P2 Leitstreifen

Taktile Bodenleitlinien in Form einer quadratischen Längsrippe aus Messing, gerillte Oberfläche.

Preis auf Anfrage

Registrieren Sie sich
und erhalten Sie einen Rabatt

Beschreibung

Taktile Bodenleitlinien in Form einer Längsrippe sind so konstruiert, dass ihre funktionale Anordnung am Boden die Leitanweisungen und die Laufrichtung für blinde und sehbehinderte Personen bestimmt.

Leitstreifen ermöglichen es, einen Pfad auf dem Boden zu erstellen, der an den Füßen oder mit einen weißen Stock erkennbar ist und auch visuell erfasst werden kann. Leitstreifen helfen blinden und sehbehinderten Menschen, sich am Längsrelief zu orientieren. Die taktile Leitlinie ermöglicht es dem Blinden, schnell und sicher vom Ursprungsort zum Ziel zu reisen.

Leitstreifen können einzeln oder in Kombination mit Aufmerksamkeitsnoppen verwendet werden.

Nach dem Gesetz gegen die Diskriminierung blinder und sehbehinderter Menschen ist die Platzierung einer taktilen Leitlinie in Einkaufszentren, Bahnhöfen, Stadtplätzen und in allen öffentlichen Räumen, die in der Norm beschrieben sind, obligatorisch.

Wenn die taktilen Leitstreifen von extrem glatten Oberflächen wie Terrazzo, Kunststoff oder Gummi umgeben sind, können sie leichter erkannt werden als wenn sie von raueren Oberflächen wie Beton, Ziegeln oder hergestellten Fliesen umgeben sind. Streifen, die höher als für eine zuverlässige Erkennung erforderlich sind, können Stolpern verursachen.

Wenn mehr als 6% der Umgebung von Lücken bedeckt sind, muss auf beiden Seiten der Leitlinie eine glatte Oberfläche vorgesehen werden, die sich bis zu einem Abstand von 600 mm von der Leitlinie erstreckt, um den erforderlichen taktilen Kontrast sicherzustellen.

Der Abstand bezieht sich auf den Abstand zwischen den Achsen benachbarter flacher Leitstreifen.

Leitstreifen sollen länger als 270 mm sein. Bei Gefahr von stehendem Wasser zwischen den Leitstreifen muss ein Entwässerungsspalt von 10 bis 30 mm geschaffen werden. Der kleinstmögliche Spalt wird in Innenräumen empfohlen, d.h. 10 mm.

  • Die taktile Leitlinie (Leitstreifen) besteht aus in Längsrichtung geformten Rippen, die Richtungs- und Leitsanweisungen liefern.
  • Taktile Bodenleitstreifen sind ideal zum Nachrüsten.
  • Taktile Leitstreifen ermöglichen es, die Grundfläche zwischen einzelnen taktilen Leitstreifen anzuzeigen (architektonisch großartiges Erscheinungsbild).
  • Position und Platzierung der taktilen Leitstreifen gemäß der geltenden nationalen Norm.
  • Schnelle und einfache Montage mithilfe einer Schablone.
  • Sie eignen sich für den Einsatz im Innen- und Außenbereich.
Anordnung

Taktile Leitlinie besteht aus parallelen Längsleitstreifen mit einer flachen Oberseite.


Empfohlene Abstände zwischen taktilen Leitstreifen:

Oberebene-Breite der taktilen Leitstreifen (mm) Achsabstand zwischen den taktilen Leitstreifen (mm)
17 57 bis 78
20 60 bis 80
25 65 bis 83
30 70 bis 85

Das Layout und die Anzahl der angezeigten Streifen sind illustrativ. Ihr Layout kann je nach Größe des verwendeten Leitstreifens und der Gesamtbreite der Leitlinie gemäß dem Standard des jeweiligen Landes variieren.

Referenzen

Wir können viele Zeilen, Slogans und Phrasen schreiben, aber was am meisten über uns sagt, ist unsere Arbeit. In der Referenzengalerie sehen Sie realisierte Projekte, die gemäß den Anforderungen und Bedürfnissen unseren Kunden erstellt wurden.

Bohrmontage von Leitlinien und Aufmersamkeitsnoppen aus Messing Die Montage im Niedersächsischen Landtag fand 2017 statt. Zur Montage wurden Messingleitlinien Typ MS/P2-K/25/140/3,5 und Aufmersamkeitsnoppen aus Messing Typ MS/K1 verwendet. Es wurden Leitlinien und Aufmersamkeitsnoppen mit Stiften verwendet - Bohrmontage. Die Bodenindikatoren sind nach der deutschen Norm DIN 32984 - Bodenelemente im öffentlichen Raum - angeordnet.  

Bohrmontage von Messingelementen im Staatstheater Darmstadt Die Montage, bestehend aus Messing-Leitlinien Typ MS/P2/25/140/3,5 und Aufmerksamkeitsnoppen aus Messing Typ MS/K1/25/3,5, wurde 2011 durchgeführt. Leitlinien und Aufmerksamkeitsnoppen mit Stiften - Bohrmontage. Die Bodenindikatoren sind nach der deutschen Norm DIN 32984 - Bodenelemente im öffentlichen Raum - angeordnet. Die Treppenkanten wurden mit Aufmersamkeitsnoppen MS/K1/25/1,5 markiert. Das taktile Leitsystem wurde mit dem Preis der Bundesrepublik Hessen für universelles Design ausgezeichnet.  

Klebemontage von Messingelementen im Zentrum des Blindenverbandes Slowakei in Trenčín Diese einfache Oberflächenmontage wurde 2010 durchgeführt. Für die Montage des taktilen Bodenleitsystems für Blinde wurden Messingleitlinien Typ MS/P2/25/140/3,5 und Aufmerksamkeitsnoppen aus Messing MS/K1/25/3,5 verwendet 3,5 . Die Aufmerksamkeitsnoppen sind parallel angeordnet.  

Durch die Nutzung der Website des Betreibers OLEJÁR, spol. s r.o.
stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, mit denen wir unsere Dienste verbessern.
Mehr Informationen.